Zum Inhalt springen.
Zur Navigation springen.

Aktuelles

Dienstag, 7. Mai 2019, 19.30 Uhr
Bad Wildbad, KiWi-Kino im Forum König-Karls-Bad, König-Karl-Straße 1
Kino und Kirche: Die Novizin (2002)
Der Film erzählt die Geschichte von Mona, die eigentlich alles hat, was heute landläufig zum Glück gehört: Sie entstammt einer gutbürgerlichen, erfolgreichen und von Familiensinn geprägten Familie. Mit ihrem Freund Marco, einem aufstrebenden Junganwalt lebt sie zusammen, studiert selbst Jura und jobbt mit Erfolg in der Kanzlei ihres Vaters.
Dennoch spürt Mona, dass ihr etwas fehlt im Leben. Das bricht in besonderer Weise auf, als sie mit einem Benediktinnerinnenkloster in Kontakt kommt und die Nonnen danach befragt, was ihnen im Leben Halt gibt. Als sie von dort zurückkommt, erhält sie von Marco einen Heiratsantrag, lehnt diesen aber ab und bittet darum, zunächst einmal auf Zeit ins Kloster aufgenommen zu werden. Nach diesem Aufenthalt im Kloster spürt sie einerseits die Leidenschaft für Marco, entschließt sich dann aber dennoch, als Novizin in das Kloster aufgenommen zu werden. Ein Film über eine junge, moderne Frau, die einen anderen Weg geht, weil sie nach anderen Antworten sucht, der aber keineswegs das Klosterleben glorifiziert, sondern durchaus realistisch Einblick in diese Welt und die Menschen, die darin leben, gibt.
Moderator: Hans-Joachim Remmert, Bildungsreferent der keb Nördlicher Schwarzwald
Eintritt: Da wir für diesen Film eine nicht-gewerbliche Lizenz haben, dürfen wir keinen Eintritt nehmen, bitten Sie aber um eine großzügige Spende.
Veranstalter: Kath. Kirchengemeinde Bad Wildbad, keb Nördlicher Schwarzwald und KiWi Bad Wildbad

Samstag, 11. Mai 2019, 10.00 Uhr
Rottenburg a.N.
Ein Tag für Familien im Dekanat Calw

Alle Familien in unserem Dekanat, gerne auch darüber hinaus, sind herzlich eingeladen zu einem Tag der Begegnung in Rottenburg am Neckar. Neues erfahren, einander kennenlernen, miteinander in Bewegung sein, spielen, sich austauschen, sich miteinander freuen - das ist das Ziel dieses Tages, den wir bewusst so gestalten, dass alle dabei Spaß haben können.
Das Programm: Jede Familie organisiert die Anreise selbst. Einen Parkplatz finden Sie am einfachsten in der Jahnstraße auf dem Parkplatz hinter der Rottenburger Festhalle!
10:00 Uhr: Treffpunkt vor dem Diözesanmuseum (Karmeliterstraße 9)
10:30 Uhr: Eine speziell auf Kinder und Familien ausgerichtete Führung durch das Diözesanmuseum
11:30 Uhr: Gemeinsamer Spaziergang nach Neustetten-Remmingsheim zum Abenteuerspielplatz "Bei der Linde" (ca. 4km)
12:30 Uhr Ankunft und gemeinsames Picknick
13.30 Uhr: Rückweg zu Fuß nach Rottenburg über Kloster Weggental
15:00 Uhr: Abschluss und selbst organisierte Heimreise
Kosten: Da uns wichtig ist, dass möglichst viele Familien teilnehmen können, übernehmen wir die Kosten für das Museum. Sie selbst organisieren die Hin- und Rückfahrt und bringen etwas zum Picknicken mit.
Anmeldung bis spätestens 6.5.209 bei der Kath. Dekanatsgeschäftsstelle, Tel. 07051-70338 oder dekgesch.cw@drs.de
Veranstalter: Katholisches Dekanat Calw

Mittwoch, 15. Mai 2019, 19.30 Uhr
Calw-Hirsau, St. Aurelius
„… und ich tauche in die Sterne“ - Kunst, Gesang und Poesie zum 150. Geburtstag von Else Lasker-Schüler
Else Lasker-Schüler war eine der bedeutendsten deutsch-jüdischen Dichterinnen. 1932 erhielt sie den Kleist-Preis und floh nach der Machtergreifung der Nationalsozialisten nach Zürich. 1938 wurde ihr die deutsche Staatsbürgerschaft aberkannt. Wegen des Kriegsausbruchs konnte sie aus Jerusalem nicht mehr nach Europa zurückkehren, litt unter der Verfolgung der Juden im Dritten Reich, setzte sich für den Frieden zwischen Juden und Arabern ein.
Eine mutige Frau, eine Künstlerin, deren Gedichte herrliche Sprachbilder von Liebe, Glaube und Religion finden. Eine moderne Frau, die vor allem die lyrische Literatur bis in unsere Tage hinein geprägt hat. Ihr berühmtestes Gedicht beginnt mit den Worten:
Ich suche allerlanden eine Stadt,
Die einen Engel vor der Pforte hat.
Ich trage seinen großen Flügel
Gebrochen schwer am Schulterblatt
Und in der Stirne seinen Stern als Siegel!
Schöner, trauriger, hoffnungsvoller kann Poesie nicht sein. Das werden an diesem Abend der Züricher Lektor Martin Dreyfus, 2014 in der Schweiz zum „Buchmensch des Jahres“ ernannt, der Jerusalemer Tenor und Kantor Yoed Sorek mit seinen Liedern und die Künstlerin Marlis Glaser mit ihren Bildern offenbaren. Marlis Glaser hat neben ihrer Ausstellung „Mutige Frauen“ auch Bilder-Zyklen zu Liebesgedichten von Else Lasker-Schüler gemalt.


Referent*innen: Marlis Glaser, Martin Dreyfus, Yoed Sorek
Teilnehmerbeitrag: Wir bitten um eine großzügige Spende! Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Bildungsreise Piemont 2019

auch im Jahr 2019 werden wir wieder gemeinsam mit der keb Böblingen eine Bildungsreise anbieten, diesmal vom 26.5.-1.6.2019 ins Piemont.

Diese Reise ist ausgebucht.
Im Moment ist eine Anmeldung nur noch über Warteliste möglich.

Alle Informationen zu der Reise finden Sie
hier: